Preise enthalten die Schweizer Mehrwertsteuer. Diese wird auch auf der Rechnung ausgewiesen.
Bestellung und Beratung: 0049 7621 77 00 677 (Mo-Fr: 9-18 Uhr. Sa: 9-12 Uhr)

Aronia Beeren

7 Artikel gefunden


Kennen Sie schon die Aroniabeere?

Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren – man kennt sie alle, sie gehören zum Sommer und zu fruchtigen Desserts. Die Schwarze Apfelbeere oder Aroniabeere (Aronia melanocarpa) ist hingegen weniger bekannt. Sie gehört zu den Rosengewächsen und trägt ab August reife Beeren in dunklem Violett. Die Aroniabeere kommt ursprünglich aus Nordamerika, ist aber bis nach Europa und Sibirien zu finden. Sie benötigt als Gartenpflanze einen sonnigen Standort und blüht im Mai mit weißen Blüten. Die kräftig violetten Früchte können ab August geerntet werden und schmecken säuerlich-herb.

Was ist drin in der dunklen Beere?

Aroniabeeren enthalten besonders viele Flavonoide, Abwehrstoffe, welche die Pflanze vor Umwelteinflüssen und Schädlingen schützen. Somit ist die Aroniabeere eine besonders robuste Pflanze. Die Beeren enthalten zudem viel Folsäure, Vitamin A, B2 und K sowie Vitamin C. Es gibt bereits Hinweise auf einen antioxidativen Effekt aufweist und Zellen dadurch vor freien Radikalen schützt. Da die Aroniabeere auch Blausäure enthält, sollten die Beeren nur in Maßen frisch gegessen werden. Durch Erhitzen sinkt die Blausäurekonzentration, daher eignen sich Säfte und Marmeladen besser zum Verzehr. Mit ihrer Fülle an Vitaminen kann die Aroniabeere das Immunsystem hervorragend unterstützen, vor allem in der Erkältungszeit und bei bereits bestehenden Erkrankungen.

Aronia als Nahrungsergänzungsmittel

Aroniabeeren stehen nicht nur als Säfte oder Marmeladen zur Verfügung. Es gibt auch vielfältige Darreichungsformen als Nahrungsergänzungsmittel. Darunter finden sich Ampullen, Kapseln und gemischte oder reine Säfte und auch Produkte zum gelegentlichen Naschen. Beim übermäßigen Verzehr von Aroniasäften kann es zu Magenbeschwerden kommen. Es kann daher sinnvoll sein, den Saft mit anderen Obstsäften oder Wasser zu mischen und zu Beginn die Verträglichkeit mit geringen Mengen zu testen.
mehr Details

Kennen Sie schon die Aroniabeere?

Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren – man kennt sie alle, sie gehören zum Sommer und zu fruchtigen Desserts. Die Schwarze Apfelbeere oder Aroniabeere (Aronia melanocarpa) ist hingegen weniger bekannt. Sie gehört zu den Rosengewächsen und trägt ab August reife Beeren in dunklem Violett. Die Aroniabeere kommt ursprünglich aus Nordamerika, ist aber bis nach Europa und Sibirien zu finden. Sie benötigt als Gartenpflanze einen sonnigen Standort und blüht im Mai mit weißen Blüten. Die kräftig violetten Früchte können ab August geerntet werden und schmecken säuerlich-herb.

Was ist drin in der dunklen Beere?

Aroniabeeren enthalten besonders viele Flavonoide, Abwehrstoffe, welche die Pflanze vor Umwelteinflüssen und Schädlingen schützen. Somit ist die Aroniabeere eine besonders robuste Pflanze. Die Beeren enthalten zudem viel Folsäure, Vitamin A, B2 und K sowie Vitamin C. Es gibt bereits Hinweise auf einen antioxidativen Effekt aufweist und Zellen dadurch vor freien Radikalen schützt. Da die Aroniabeere auch Blausäure enthält, sollten die Beeren nur in Maßen frisch gegessen werden. Durch Erhitzen sinkt die Blausäurekonzentration, daher eignen sich Säfte und Marmeladen besser zum Verzehr. Mit ihrer Fülle an Vitaminen kann die Aroniabeere das Immunsystem hervorragend unterstützen, vor allem in der Erkältungszeit und bei bereits bestehenden Erkrankungen.

Aronia als Nahrungsergänzungsmittel

Aroniabeeren stehen nicht nur als Säfte oder Marmeladen zur Verfügung. Es gibt auch vielfältige Darreichungsformen als Nahrungsergänzungsmittel. Darunter finden sich Ampullen, Kapseln und gemischte oder reine Säfte und auch Produkte zum gelegentlichen Naschen. Beim übermäßigen Verzehr von Aroniasäften kann es zu Magenbeschwerden kommen. Es kann daher sinnvoll sein, den Saft mit anderen Obstsäften oder Wasser zu mischen und zu Beginn die Verträglichkeit mit geringen Mengen zu testen.
Ansicht auswählen:

2-4 Werktage

von URSAPHARM Arzneimittel GmbH
Artikelnummer: 09780198
Packungsgröße 30X25 ml
Grundpreis: 7,42 CHF / 100 ml

nur 55,67 CHF

statt UVP 58,74 CHF*

5% gespart**

2-4 Werktage

von AURICA Naturheilm.u.Naturwaren GmbH
Artikelnummer: 07301383
Packungsgröße 500 ml
Grundpreis: 2,04 CHF / 100 ml

nur 10,18 CHF

statt UVP 10,74 CHF*

5% gespart**


Preise enthalten die Schweizer Mehrwertsteuer. Diese wird auch auf der Rechnung ausgewiesen, ggf. zzgl. Versandkosten

2-4 Werktage

von Pascoe Vital GmbH
Artikelnummer: 01925177
Packungsgröße 30 St
Grundpreis: 0,66 CHF / 1 St

nur 19,93 CHF*

2-4 Werktage

von URSAPHARM Arzneimittel GmbH
Artikelnummer: 09780175
Packungsgröße 7X25 ml
Grundpreis: 9,39 CHF / 100 ml

nur 16,43 CHF

statt UVP 17,34 CHF*

5% gespart**


Preise enthalten die Schweizer Mehrwertsteuer. Diese wird auch auf der Rechnung ausgewiesen, ggf. zzgl. Versandkosten

2-4 Werktage

von Kelterei Walther GmbH
Artikelnummer: 01915664
Packungsgröße 330 ml
Grundpreis: 1,36 CHF / 100 ml

nur 4,49 CHF

statt UVP 4,74 CHF*

5% gespart**

2-4 Werktage

von Kelterei Walther GmbH
Artikelnummer: 01915670
Packungsgröße 3 l
Grundpreis: 7,54 CHF / 1 l

nur 22,63 CHF

statt UVP 23,88 CHF*

5% gespart**


Preise enthalten die Schweizer Mehrwertsteuer. Diese wird auch auf der Rechnung ausgewiesen, ggf. zzgl. Versandkosten

2-4 Werktage

von AURICA Naturheilm.u.Naturwaren GmbH
Artikelnummer: 09213619
Packungsgröße 1000 ml
Grundpreis: 1,81 CHF / 100 ml

nur 18,08 CHF

statt UVP 19,08 CHF*

5% gespart**


Preise enthalten die Schweizer Mehrwertsteuer. Diese wird auch auf der Rechnung ausgewiesen, ggf. zzgl. Versandkosten

Kennen Sie schon die Aroniabeere?

Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren – man kennt sie alle, sie gehören zum Sommer und zu fruchtigen Desserts. Die Schwarze Apfelbeere oder Aroniabeere (Aronia melanocarpa) ist hingegen weniger bekannt. Sie gehört zu den Rosengewächsen und trägt ab August reife Beeren in dunklem Violett. Die Aroniabeere kommt ursprünglich aus Nordamerika, ist aber bis nach Europa und Sibirien zu finden. Sie benötigt als Gartenpflanze einen sonnigen Standort und blüht im Mai mit weißen Blüten. Die kräftig violetten Früchte können ab August geerntet werden und schmecken säuerlich-herb.

Was ist drin in der dunklen Beere?

Aroniabeeren enthalten besonders viele Flavonoide, Abwehrstoffe, welche die Pflanze vor Umwelteinflüssen und Schädlingen schützen. Somit ist die Aroniabeere eine besonders robuste Pflanze. Die Beeren enthalten zudem viel Folsäure, Vitamin A, B2 und K sowie Vitamin C. Es gibt bereits Hinweise auf einen antioxidativen Effekt aufweist und Zellen dadurch vor freien Radikalen schützt. Da die Aroniabeere auch Blausäure enthält, sollten die Beeren nur in Maßen frisch gegessen werden. Durch Erhitzen sinkt die Blausäurekonzentration, daher eignen sich Säfte und Marmeladen besser zum Verzehr. Mit ihrer Fülle an Vitaminen kann die Aroniabeere das Immunsystem hervorragend unterstützen, vor allem in der Erkältungszeit und bei bereits bestehenden Erkrankungen.

Aronia als Nahrungsergänzungsmittel

Aroniabeeren stehen nicht nur als Säfte oder Marmeladen zur Verfügung. Es gibt auch vielfältige Darreichungsformen als Nahrungsergänzungsmittel. Darunter finden sich Ampullen, Kapseln und gemischte oder reine Säfte und auch Produkte zum gelegentlichen Naschen. Beim übermäßigen Verzehr von Aroniasäften kann es zu Magenbeschwerden kommen. Es kann daher sinnvoll sein, den Saft mit anderen Obstsäften oder Wasser zu mischen und zu Beginn die Verträglichkeit mit geringen Mengen zu testen.